Achim Beierlorzer stellt keine großen Transferforderungen an seinen Vorgesetzten Armin Veh. Über den vorhandenen Kader sagt der neue Trainer gegenüber dem ‚Express‘: „Wenn man so aufsteigt, das weiß ich noch aus meiner Leipziger Zeit, dann brauchst du einen Kader mit Bundesliga-Qualität. Wir sprechen auf fast allen Positionen über absolute Topspieler, teilweise mit riesiger Bundesliga-Erfahrung. Ich kann es nicht ganz nachvollziehen, dass die Mannschaft so kritisch beäugt wird.“

Bislang verpflichteten die Kölner Rechtsverteidiger Kingsley Ehizibue (24), Außenstürmer Kingsley Schindler (25) und den Mittelfeld-Strategen Birger Verstraete (25). Kommen sollen in jedem Fall noch ein Sechser sowie ein Innenverteidiger. „Ich bin ziemlich entspannt. Ich habe keinen Druck bei der Suche. Es ist ja nicht so, als ob wir auf diesen Positionen nicht schon gute Spieler hätten“, stellt Sportchef Armin Veh klar. Interesse besteht außerdem an Flügelflitzer Haris Duljevic von Dynamo Dresden.