Christian Nerlinger, Berater von Jérôme Boateng, schaut sich nicht aktiv nach neuen Vereinen für den Innenverteidiger des FC Bayern um. „Ich bin nicht auf der Suche. Grundsätzlich gilt vorab: Wenn ein Weltklassespieler wie Jerome Boateng auf dem Markt ist und die Parameter bekannt sind, muss man nicht suchen, sondern die Vereine melden sich“, erklärt der 46-Jährige im ‚kicker‘. Damit widerspricht er Klubpräsident Uli Hoeneß, der zuletzt verkündete: „Sein Manager sucht Vereine. Das wissen wir.

Zur Zukunft seines Klienten sagt Nerlinger: „Jérôme geht jetzt in den Urlaub. Er wird topfit zurückkommen und dann auch mental voll da sein. Anschließend wird er richtig angreifen, und das – Stand heute – beim FC Bayern.“ Ob das Stand morgen aber auch der Fall sein wird, ist unklar. Boateng selbst ließ bereits durchblicken, dass sein Wechselwunsch aus dem vergangenen Sommer nach wie vor besteht.