Bayer Leverkusen und Cheftrainer Peter Bosz arbeiten an einer längeren gemeinsamen Zukunft. „Wir reden miteinander. Und es sind gute Gespräche über die Zukunft von Bayer“, so der Niederländer im ‚kicker‘-Interview zum aktuellen Stand. Schon im August ließ Bayer-Sportdirektor Simon Rolfes wissen, dass eine Verlängerung angedacht ist. Stand jetzt läuft der Bosz-Kontrakt am Ende der Saison aus.

Nach dem erfolglosen 24-Spiele-Intermezzo bei Borussia Dortmund ist es die zweite Station des 55-jährigen in der Bundesliga. Mit Bayer schlägt sich Bosz in der laufenden Saison über weite Strecken gut, jedoch hat seine junge Truppe mit fehlender Konstanz zu kämpfen. Dies gilt derzeit auch für Topstar Kai Havertz, den sein Coach ausdrücklich in Schutz nimmt: „Es ist nicht mehr so einfach: Die gegnerischen Trainer stellen jetzt immer einen Mann gegen ihn. Damit muss er umgehen. Aber ich bin zufrieden damit, wie er spielt und wie er sich entwickelt.