Roman Bürki geht mit einem kuriosen Statement an die Öffentlichkeit. Auf Instagram erklärt der Stammkeeper von Borussia Dortmund, seine Karriere in der Schweizer Nationalmannschaft würde sich nun im „Stand-by-Modus“ befinden. Ein Comeback hält er sich jedoch offen: „Ich schließe nicht aus, dass in Zukunft weitere Einsätze hinzukommen, die mich mit Stolz erfüllen würden“, so Bürki.

Nur neunmal lief der 28-Jährige bislang für sein Heimatland auf. Die geringe Anzahl der Einsätze hängt vor allem mit Nati-Rivale Yann Sommer zusammen. Bei den Schweizern ist der Torhüter von Borussia Mönchengladbach die Nummer eins. Bürki hat auf diesen Zustand offenbar keine Lust mehr.