Marco Rose hat Stellung zum vermeintlichen Interesse von Borussia Dortmund bezogen. Bei ‚Sky Austria‘ sagt der Trainer von Red Bull Salzburg: „Ich kann das ja nicht beeinflussen. Wir haben hier noch 41 Tage Arbeit und da legen wir alle unseren gesamten Fokus drauf. Dinge, die rund herum passieren, interessieren mich wenig. Ich konzentriere mich auf die Arbeit, die vor uns liegt.“

Der 41-jährige Rose steht mit Salzburg im Europa League-Halbfinale und wird in Kürze souverän die österreichische Meisterschaft einfahren. Er ist neben Lucien Favre der Topkandidat auf das Traineramt beim BVB. Auch Eintracht Frankfurt soll Interesse bekunden. Die Hessen suchen einen Nachfolger von Niko Kovac.