Dynamo Dresden streckt seine Fühler nach Patrick Göbel vom FSV Zwickau aus. Wie die ‚Morgenpost Sachsen‘ berichtet, waren Dynamo-Scouts schon häufiger im Stadion Zwickau zugegen, um den 23-Jährigen zu beobachten. Dem Bericht zufolge soll aber auch Noch-Bundesligist SV Darmstadt 98 am Rechtsaußen interessiert sein.

Das Blatt spekuliert, dass Dynamo sich ein Vorkaufsrecht für den Drittliga-Spieler sichern könnte. Göbel, der bei den Westsachsen noch einen Vertrag bis 2018 besitzt, hat bislang von keinem konkreten Angebot erfahren. „Meine Berater haben noch nichts an mich herangetragen. Von daher kann ich nicht beurteilen, ob es ein Interesse aus der 2. Liga gibt“, zitiert das Blatt den Mittelfeldspieler. In der aktuellen Saison kommt der Rechtsfuß auf 19 Scorerpunkte (sechs Tore und 13 Vorlagen).