Franck Ribérys Weg könnte in die Premier League führen. Wie das Portal ‚90min‘ berichtet, wurde der 36-Jährige dem FC Everton angeboten. Demnach scheint Ribéry selbst nicht abgeneigt zu sein, künftig im Goodison Park aufzulaufen. Bislang haben die Toffees dem Flügelspieler aber noch kein konkretes Angebot unterbreitet.

Nicht nur in England ist die Bayern-Legende im Gespräch, Vereine auf der ganzen Welt beschäftigten sich mit einer möglichen Verpflichtung. Die größte Konkurrenz hat der FC Everton mit dem AC Florenz. Dem Portal von Gianluca Di Marzio zufolge genießt Ribéry beim Serie A-Klub oberste Priorität. Die Fiorentina habe den Kontakt mit dem Franzosen intensiviert.