Steve Walsh, ehemaliger Director of Football des FC Everton, riet José Mourinho davon ab, Romelu Lukaku zu Manchester United zu holen. „Ich erinnere mich, dass ich zum ihm sagte: ‚Du musst vorsichtig mit Lukaku sein. Weißt du, er ist ein großes Baby‘“, erzählt der 66-Jährige im Interview mit ‚The Athletic‘, „er sagte, er könne mit ihm umgehen.“

Mourinho ignorierte folglich den Rat und überwies für Lukaku rund 85 Millionen Euro an den FC Everton. Walsh zufolge besitzt der belgische Angreifer nicht die nötige Mentalität, um in einem Topklub erfolgreich zu sein: „Das ist der Fall bei ihm und Paul Pogba. Sie interessieren sich mehr für sich selbst als das Team. Nur weil sie gute Spieler sind, heißt das nicht, dass man aus ihnen ein gutes Team formen kann.“