Cenk Tosun plante ursprünglich nicht, Eintracht Frankfurt zu verlassen. In einem Interview auf der Homepage seines aktuellen Vereins FC Everton bestätigt der türkische Nationalspieler, dass er sich eigentlich bei seinem Jugendklub durchbeißen wollte: „Es war mein größter Traum, für die Eintracht zu spielen. Ich träumte jeden Tag davon.“

Doch sein Traum wurde nicht verwirklicht. „Ich war zur falschen Zeit in Frankfurt. Wir hatten viele gute Stürmer, sodass es schwer war, auf meine Spiele zu kommen“, so Tosun. Nach nur 15 Minuten im Dress der Frankfurter folgte 2011 der Wechsel in die Türkei. „Ich war zunächst frustriert über diese Entscheidung, aber letztendlich war es die richtige“, sagt der 27-Jährige. Über Gaziantepspor und Besiktas ging es im Januar 2018 zum FC Everton.