Angreifer Vedad Ibisevic wird auch künftig für seinen Arbeitgeber Hertha BSC auflaufen. Wie die ‚Bild‘ berichtet, hatte sich der Bosnier bei seiner Vertragsverlängerung im Winter 2016 eine Ausstiegsklausel in Höhe von vier Millionen Euro in seinen Kontrakt einbauen lassen. Diese ist am 31. Mai jedoch ausgelaufen, sodass der Stürmer der Alten Dame bis 2019 erhalten bleibt.

Zu einhundert Prozent. Ich bin Kapitän und habe im November erst verlängert. Ich bin hier noch lange nicht fertig“, hatte der 32-Jährige bereits Mitte Mai angekündigt, seinen Vertrag bei den Blau-Weißen erfüllen zu wollen. Auch Manager Michael Preetz betonte zuletzt immer wieder die Wichtigkeit seines Topscorers: „Vedad ist unser Kapitän, unser Führungsspieler, ein Leistungsträger. Er ist ein ganz wichtiger Baustein von Hertha.“ Wenig verwunderlich, zeigte sich Ibisevic mit 16 Toren und weiteren sechs Vorlagen in 38 Pflichtspielen der abgelaufenen Saison doch als der absolute Erfolgsgarant im Lager der Hertha.