Der Hamburger SV befasste sich bei der Trainersuche neben Bernd Hollerbach mit zwei weiteren Kandidaten. Nach Informationen der ‚Hamburger Morgenpost‘ war auch Jens Keller ein Thema. Gespräche habe Sportchef Jens Todt mit dem 48-Jährigen, der im Dezember bei Union Berlin entlassen worden war, aber nicht geführt.

Hollerbach soll die Verantwortlichen prompt überzeugt haben. Die ersten Verhandlungen haben demnach bereits Anfang der vergangenen Woche nach der 0:1-Pleite gegen den FC Augsburg stattgefunden. Am gestrigen Sonntag entließ der HSV Markus Gisdol. Hollerbach erhält dem Vernehmen nach einen Vertrag bis Sommer 2019.