PAOK Saloniki will sich die Dienste von Kyriakos Papadopoulos sichern. Nach Informationen der ‚Hamburger Morgenpost‘ planen die Griechen, in Kürze ein Angebot beim HSV einzureichen. Ein Verkauf von Stürmer Aleksandar Prijovic soll demnach das nötige Kleingeld in die Kassen spülen, um den Papadopoulos-Deal zu stemmen.

Der Innenverteidiger besitzt in Hamburg noch einen Vertrag bis 2020, kann den Absteiger aber per Ausstiegsklausel in Höhe von 6,5 Millionen Euro verlassen. Ob der 26-Jährige, der kürzlich sehr lobende Worte für PAOK Saloniki fand, zum jetzigen Zeitpunkt nach Griechenland wechseln will, steht auf einem anderen Blatt.