Dem russischen Klub Rubin Kazan drohen aufgrund von Zahlungsschwierigkeiten die ablösefreien Abgänge der Topspieler. Der englische ‚Telegraph‘ vermeldet, dass besonders die beiden ehemaligen Premier League-Profis Alexandre Song und Yann M’Vila bei weiteren ausbleibenden Zahlungen bereits im Januar das Weite suchen werden. Laut dem Blatt gibt es zahlreiche Interessenten aus England und dem europäischen Kontinent für die beiden Mittelfeldspieler.

Kazan belegt nach 19 Partien in der russischen Premier Liga einen unbefriedigenden zwölften Tabellenplatz und musste unter der Woche gegenüber seinen Spielern einräumen, dass Gehaltszahlungen weiter auf sich warten lassen werden. Für die Verantwortlichen europäischer Klubs eine sehr interessante Information, da die Russen ihren Angestellten nach jetzigem Stand schon mehr als 11,3 Millionen Euro schulden.