Arsène Wenger hat eingeräumt, dass die Gespräche mit Mesut Özil über eine Vertragsverlängerung nicht besonders zielgerichtet verlaufen. „Die Verhandlungen haben sich seit dem 31. August etwas verlangsamt, weil wir Luft brauchen, um uns auf die Wettbewerbe zu konzentrieren. Wir werden uns dem Thema irgendwann wieder widmen.“

Özils Arbeitspapier endet im kommenden Sommer. Nach aktuellem Stand kann der deutsche Spielmacher dann ablösefrei wechseln. ‚Sport Bild‘ hatte zuletzt berichtet, dass sogar seit Februar keine Gespräche zwischen den Parteien stattgefunden haben. Momentan scheint sich ein Abschied nach vier wechselhaften Jahren abzuzeichnen.