Antonio Rüdiger hat offenbar trotz seiner Verletzung bei europäischen Topklubs Begehrlichkeiten geweckt. Laut ‚Sport Mediaset‘ steht der deutsche Nationalspieler bei Paris St. Germain und dem FC Chelsea auf der Einkaufsliste. Dem Bericht zufolge wären beide Klubs bereit, 30 Millionen Euro an die AS Rom zu überweisen.

Derzeit ist Rüdiger nach seinem in der EM-Vorbereitung erlittenen Kreuzbandriss noch nicht einsatzfähig. Schon im Oktober will der Abwehrspieler italienischen Medien zufolge auf das Feld zurückkehren. Der Vertrag des 23-Jährigen bei der Roma läuft noch bis 2020.