Paris Saint-Germain intensiviert die Bemühungen, Tanguy Ndombélé von Olympique Lyon zu verpflichten. Wie die ,L’Équipe’ berichtet, steht PSG kurz vor einer „vorläufigen“ Vertragseinigung mit dem 22-Jährigen. Gleich mehrere Top-Klubs in Europa buhlen um die Dienste des zentralen Mittelfeldspielers, der noch einen Vertrag bis 2023 besitzt . So sind auch schon Juventus Turin und Tottenam Hotspur mit persönlichen Angeboten an Ndombélé herangetreten.

Neben dem französischen Nationalspieler müssen die PSG-Verantwortlichen auch Lyons Eigentümer und Präsidenten Jean-Michel Aulas mit einer entsprechenden Ablöse überzeugen. Derzeit steht eine Summe von mindestens 70 Millionen Euro im Raum. Der 1,81 Meter große Ndombélé erfüllt als zweikampfstarker Mittelfeldspieler exakt die zu besetzende Planstelle des französischen Serienmeisters.