Cristiano Ronaldo hätte nichts dagegen, wenn Matthijs de Ligt ab der kommenden Saison für Juventus Turin verteidigen würde. „Ronaldo fragte mich, ob ich zu Juventus kommen will“, erzählte de Ligt nach dem Nations-League-Finale gegen Portugal (0:1), „ich war ein wenig geschockt wegen der Frage, deswegen habe ich gelacht. Anfangs hatte ich ihn gar nicht verstanden.“

Wohin es den Kapitän von Ajax Amsterdam zieht, ist weiter ein Geheimnis. Neben Juve hoffen auch der FC Barcelona, Paris St. Germain und Klubs aus England auf den Zuschlag. De Ligt lässt sich Zeit: „Jetzt gehe ich in den Urlaub und werde mich erholen, und dann werde ich sehen.“