Gefragt nach seiner Zeit auf Schalke redet Sebastian Rudy nicht um den heißen Brei herum. „Ich muss schon sagen: Ich habe mir etwas komplett anderes erhofft“, wird der Nationalspieler gegenüber der ‚Sport Bild‘ deutlich, „dort waren, zumindest in der vergangenen Saison, andere Fähigkeiten als meine gefragt.

Rudy weiter: „Ich habe dort nicht reingepasst mit meinem Stil. Nach einem Jahr muss ich leider sagen: Schalke, das war nicht ich. Es hat nicht gepasst.“ Der 29-Jährige sei aber „auch für diese Negativerfahrung dankbar.“ Nun ist er per Leihe zurück bei der TSG Hoffenheim. „Die Freude ist bei mir wirklich riesig“, hofft Rudy nun, seinen Karriere-Knick überwunden zu haben. Wenn er überzeugt, kann ihn die TSG für sechs Millionen Euro fest verpflichten.