Die Balzrufe aus England haben die Welt von Abdelhamid Sabiri offenbar auf den Kopf gestellt. Wie die fränkische Tageszeitung ‚Nordbayern‘ berichtet, verweigerte der 20-jährige Offensivspieler des 1. FC Nürnberg am Wochenende seinen Einsatz für die U21 des Clubs. Dahin war Sabiri verbannt worden, nachdem er auf seinen Wechsel zu Huddersfield Town pochte.

Der Premier League-Aufsteiger unter Leitung des deutschen Trainers David Wagner würde den Marokkaner gerne unter Vertrag nehmen. Allerdings bieten die Terrier dem Vernehmen nach nur vergleichsweise freche 450.000 Euro, um Sabiri aus seinem bis 2019 datierten Vertrag beim FCN herauszukaufen. Deutlich zu wenig, findet der Glubb. Die Personalie entwickelt sich entsprechend schleichend zur Posse. Eine Zukunft am Valznerweiher dürfte Sabiri nur schwerlich haben.