Obwohl man selbst auf dem Transfermarkt nicht mehr zuschlagen kann, erwägt Tottenham Hotspur den Verkauf einiger Spieler. „Wir werden sehen, ob einige Spieler denken, dass sie ihre persönlichen Ziele besser bei anderen Klubs erreichen können. Vielleicht gehen sie dann. Viele verschiedene individuelle Dinge können in den nächsten Wochen passieren“, so Trainer Mauricio Pochettino auf einer Pressekonferenz.

Tottenham sorgte zuletzt für Schlagzeilen, da sie das erste Premier League-Team seit 2003 sind, das keinen einzigen Neuzugang verpflichtet hat. Dennoch betont Pochettino: „Wenn ein Spieler nicht glücklich ist, weil er nicht spielt oder glaubt, dass er bei einem anderen Team mehr spielen kann, soll er zu mir kommen und wir finden eine Lösung. Das habe ich allen gesagt.“ Einen solchen Spieler könnte es in die Bundesliga ziehen. Der FSV Mainz 05 hat Georges-Kevin N’Koudou auf dem Zettel.