Antonio Conte hat klargestellt, dass der Haussegen beim FC Chelsea nicht schief hängt. „Ich verstehe das nicht. Es ist nicht wahr. Wir haben eine gute Beziehung und wenn ich etwas brauche, spreche ich mit dem Klub und wir finden dann die richtige Lösung – gemeinsam“, zitiert ‚Sky Sports‘ den Blues-Coach. Zuletzt hatten englische Medien berichtet, Conte wünsche sich mehr Mitspracherecht bei den Transferentscheidungen des Vereins.

Der Italiener übernahm zu Saisonbeginn an der Stamford Bridge. Unter seiner Leitung spielt Chelsea den erfolgreichsten Fußball der Premier League. Mit einem komfortablen Vorsprung stehen die Blues an der Spitze der Liga.