Anthony Ujah kann sich vorstellen, bald wieder in der Bundesliga anzuheuern. Über seine Vertragsauflösung beim chinesischen Erstliga-Absteiger Liaoning FC sagt der Nigerianer dem ‚General-Anzeiger‘: „Ich mache jetzt Urlaub und suche dann etwas Neues.“ Ein eventuelles Engagement in der Bundesliga will Ujah nicht ausschließen: „Schauen wir mal.“

Für den FSV Mainz 05, den 1. FC Köln und Werder Bremen war der 27-jährige Angreifer in der Vergangenheit schon auf Torejagd gegangen. Im Sommer zeigte Hannover 96 Interesse, ein Wechsel kam allerdings aufgrund des Vetos von Liaoning damals nicht zustande.