Manchester United steigt in das Rennen um Islam Slimani von der AS Monaco ein. Laut der ‚Daily Mail‘ soll die Leihgabe von Leicester City die Verletzung von Marcus Rashford bei den Red Devils kompensieren. Die Foxes wollen ihrem Ligakonkurrenten keine Geschenke machen und fordern für eine Leihe bis Saisonende eine Gebühr von fast fünf Millionen Euro.

Bei Monaco ist Slimani in guter Form. Nach 13 Ligaspielen stehen sieben Treffer und sieben Assists zu Buche. Dennoch ist der 31-jährige Angreifer im Fürstentum zuletzt nicht mehr die erste Wahl. Daher haben auch Paris St. Germain und Tottenham Hotspur ihre Fühler nach Slimani ausgestreckt.