Rafael van der Vaart hält einen Transfer in die USA für denkbar. „Im Moment ist alles offen. Ich kann mir vorstellen, in Amerika zu spielen. Ich will noch ein paar Jahre auf gutem Niveau spielen“, bekräftigt der Niederländer seine Wechselabsichten gegenüber der ‚Marca‘. Sporting Kansas City, die New York Red Bulls und Columbus Crew stehen auf der Kandidatenliste. Dass der 33-Jährige Betis Sevilla verlassen will, ist kein Geheimnis. Zuletzt machten Gerüchte um einen Abschied Richtung China die Runde.

Erst kürzlich hatte van der Vaart sich vonseiten der Andalusier harsche Kritik eingehandelt. „Er hat einfach nicht funktioniert“, so Sevillas Sportdirektor Eduardo Marcia. Seit seinem Wechsel in die Primera Divisón kam der Mittelfeldspieler nur zu neun Pflichtspieleinsätzen. Der Kontrakt des ehemaligen Hamburgers datiert noch bis 2017.