Beim 1. FC Köln soll sich vor allem auf der Abgabenseite noch etwas tun, vom Hof gejagt wird aber niemand. „Wer einen Vertrag hat, der gehört zu uns. Es gibt keine schwarzen Listen. Nehmen wir Pawel Olkowski. Er spielte schon im Winter keine Rolle mehr, wollte aber bleiben. Das war kein Problem. Jetzt haben wir uns fair getrennt. Wichtig ist, den Jungs zu sagen, wie man sie sportlich einordnet. Wenn sie dann trotzdem bleiben, dann ist das kein Problem. Sie haben in der Vorbereitung die gleiche Chance wie jeder andere Spieler auch. Fairness und Offenheit sind sehr wichtig in diesen Gesprächen“, erklärt Sportdirektor Armin Veh gegenüber dem ‚kicker‘.

Jorge Meré soll hingegen unbedingt gehalten werden: „Ich würde seinen Vertrag gerne verlängern. Ich wollte ihn nie abgeben, weil ich glaube, dass er eine richtig gute Karriere machen kann. Seine Ausstiegsklausel ist abgelaufen, die Ablöse wäre frei verhandelbar.“ Für Jannes Horn und Jhon Cordoba liegen den Domstädtern Angebote vor: „Indem man ihnen klarmacht, dass alles komplett neu ist. Trainer, Team, Liga, alles ist neu. Und jeder Spieler bekommt die Möglichkeit, sich von Anfang an zu präsentieren. Beide sind gute Spieler, sonst hätten wir keine Anfragen für sie. Jeder ist verpflichtet, mitzuhelfen. Trainer, Team, Mitarbeiter am Geißbockheim, Geschäftsführung, Präsidium, alle Gremien. Das kriegen wir hin.