In diesem Sommer hat es Bayer Leverkusen auf dem Transfermarkt ordentlich krachen lassen und will offenbar noch mehr. Geschäftsführer Rudi Völler verspricht im Interview mit dem ‚kicker‘ weitere Neuzugänge: „Wir sind für die kommende und die darauffolgende Saison sehr gut aufgestellt. Und wir werden noch etwas tun.“ Mit der Rekordverpflichtung von Kerem Demirbay (32 Millionen Euro) und dem Verbleib von Kai Havertz habe man gezeigt, „dass wir nicht ein Ausbildungsklub sein, sondern unsere Ziele auch erreichen wollen.“

Und diese Ziele haben es in sich: „Wir wollen den DFB-Pokal gewinnen, wieder die Champions League erreichen und in der Champions League (...) eine Topfigur abgeben.“ Auf langfristige Sicht sind Offensivjuwel Moussa Diaby (20, 15 Millionen) und Linksverteidiger Daley Sinkgraven (24, fünf Millionen) eingeplant. „Das sind auch Transfers für die nächsten Jahre, wenn uns der eine oder andere verlässt“, erklärt der Bayer-Boss.