Der Hamburger SV bleibt in dieser Transferphase wohl auf Bobby Wood sitzen. Der US-Amerikaner will nach der enttäuschenden Leihe bei Hannover 96 wieder voll beim HSV angreifen. „Ich habe keine Wechselgedanken. Ich bin HSV-Spieler. Wir wollen aufsteigen, das ist unser Ziel“, erklärt Wood der ‚Hamburger Morgenpost‘. Der 26-Jährige ist mit einem kolportierten Jahresgehalt von rund drei Millionen Euro Topverdiener, allerdings kein Stammspieler.

Lukas Hinterseer ist im Sturm der Hanseaten gesetzt, Wood spielt derzeit nur die zweite Geige. Dennoch will sich der Amerikaner bei den Rothosen wieder für die US-Nationalmannschaft empfehlen: „Wenn ich es in Hamburg gut mache, dann werde ich auch wieder meine Chancen bekommen. Für mich ist es jetzt wichtig, dass ich mich auf den HSV konzentriere.“ Der Vertrag des Großverdieners läuft in Hamburg noch bis 2021.