Muss der FC Bayern künftig auf die Dienste von Publikumsliebling Thomas Müller verzichten? Nachdem die ‚Sport Bildbereits am gestrigen Mittwoch von der Sorge der Bayern-Bosse, nach der Müller einen Abschied forcieren könnte, berichtete, schlägt die ‚Daily Mail‘ nun in die selbe Kerbe.

Dem englischen Boulevardblatt zufolge ist davon auszugehen, dass der FC Arsenal und der FC Chelsea ihr bereits im Sommer vorhandenes Interesse an Müller erneuern und im Winter einen neuen Anlauf wagen werden. Auf jeden Fall werden die beiden englischen Top-Klubs Müllers Situation beim FCB genau im Auge behalten, heißt es.

Unter Trainer Carlo Ancelotti ist der Weltmeister nicht mehr gesetzt. Trotz guter Leistungen in der Vorbereitung fand sich der 27-jährige Müller bereits am 2. Spieltag bei Werder Bremen (2:0) auf der Bank wieder. Auch der FC Liverpool und Juventus Turin hatten laut ‚Sport Bild‘ bereits während des Sommertransferfensters vorgefühlt.

AufgewärmtFT-Meinung: Der FC Bayern ohne Thomas Müller ist nach wie vor nur schwer vorstellbar. Einige Mitspieler schlugen sich bereits auf die Seite des Offensivmanns, der zuletzt öffentlich seinen Unmut bekundete. Dass die Münchner einen solchen Topmann bereits im Winter ziehen lassen, ist ausgeschlossen. Prinzipiell wird sich Müller mit seiner Situation aber ausgiebig beschäftigen.