Fußballlehrer Carlo Ancelotti peilt nach seiner Entlassung beim FC Bayern München offenbar eine Trainertätigkeit in der englischen Premier League an. Wie die ‚Sun‘ berichtet, möchte der Italiener gerne zurück zu seinem ehemaligen Arbeitgeber FC Chelsea.

Demnach informierte der 58-Jährige bereits den italienischen Fußballverband darüber, dass er nicht mit dem Gedanken spiele, die Squadra Azzurra ab 2018 zu coachen, da er nach dieser Spielzeit gerne wieder an der Seitenlinie eines europäischen Topklubs stehen würde. Sollte man sich bei den Blues gegen den jetzigen Cheftrainer Antonio Conte entscheiden, stünde Ancelotti Gewehr bei Fuß, heißt es in dem Bericht.

Sollte sich ein künftiges Engagement an der Stamford Bridge zerschlagen, hat Don Carlo offenbar namhafte Alternativen aus der Premier League am Haken. So wird Ancelotti vom englischen Boulevardblatt neben dem FC Chelsea auch beim FC Arsenal und dem FC Liverpool ins Gespräch gebracht. Bei den Reds werde der ehemalige Trainer von Real Madrid und Paris St. Germain vor allem dann ein Thema, sollte mit Jürgen Klopp der aktuelle Cheftrainer im Sommer eine Luftveränderung anstreben.

PerspektivischFT-Meinung: Beim FC Chelsea könnte Ancelotti im Sommer 2018 ein Thema werden. Conte zeigte sich zuletzt wechselwillig und wurde mit dem Amt des italienischen Nationaltrainers in Verbindung gebracht. Wie hoch die Chancen auf eine Entlassung von Arsène Wenger (FC Arsenal) respektive Klopp (FC Liverpool) und eine damit verbundene Anstellung bei einem der beiden Kontrahenten stehen, wird spätestens der Sommer 2018 zeigen.