Real Madrid will im kommenden Sommer angeblich zum großen Transferschlag ausholen. Wie die ‚Gazzetta dello Sport‘ vermeldet, reihen sich die Königlichen in die Anwärter-Liste für Andrea Belotti ein. Der Stürmer des FC Turin besitzt eine Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro.

Laut der italienischen Sportzeitung steht in der kommenden Woche ein Treffen zwischen Real-Präsident Florentino Pérez und seinem Torino-Gegenüber Urbano Cairo bevor. Thema soll dann auch Belotti sein. Rund ums Bernabéu wurden zuletzt Gerüchte laut, Karim Benzema könnte Real verlassen. Auch Álvaro Morata soll unzufrieden sein mit seiner Rolle.

Arsenal & Co. chancenlos

Am italienischen Topstürmer, der erst im Dezember bis 2021 im Piemont verlängerte, bissen sich jedoch schon andere Vereine die Zähne aus. Der FC Arsenal bot angeblich 65 Millionen Euro, auch der FC Chelsea streckte im Winter wohl die Fühler aus – vergeblich.

In Turin weiß man, was man an Belotti hat. Starke 17 Tore in 23 Einsätzen hat er in dieser Saison schon erzielt. Im September debütierte der 23-Jährige für die Squadra Azzurra, hat nach fünf Auftritten drei Treffer vorzuweisen.

An den finanziellen Mitteln würde ein Wechsel nach Madrid wohl kaum scheitern. Auch wegen der verhängten Transfersperre hielt sich Real auf dem Spielermarkt jüngst zurück. Die Verbannung ist ab Sommer aufgehoben – und damit auch der Weg frei für Belotti?