Im Transferpoker um Luka Modrić von den Tottenham Hotspurs bahnt sich eine Entscheidung an. Der 26-jährige offensive Mittelfeldspieler steht kurz vor dem Wechsel zu Real Madrid in die spanische Primera División. Nach wochenlangen Verhandlungen haben sich beide Vereine allem Anschein nach auf den Wechsel des Wunschspielers von Real-Trainer José Mourinho geeinigt. „Wir werden noch einen Spieler verpflichten, mehr nicht“, erklärte der Portugiese unlängst.

Nach Informationen des spanischen Fernsehsenders ‚Marca TV‘ soll Modrić am Donnerstag in die spanische Hauptstadt fliegen, um dort den obligatorischen Medizincheck zu absolvieren. Die Verantwortlichen des Premier League-Klubs seien bereit, von ihrer ursprünglichen Forderung in Höhe von 50 Millionen Euro abzurücken. Dem Bericht zufolge überweisen die ‚Königlichen‘ 30 Millionen Euro Ablöse sofort, weitere fünf Millionen folgen in Form von erfolgsabhängigen Bonuszahlungen.

‚Spurs‘-Geschäftsführer Daniel Levy und Trainer André Villas-Boas entsprechen somit dem Wunsch des Mittelfeldakteurs, der die White Hart Lane bereits im vergangenen Sommer verlassen wollte. Modrićs Wechsel zum amtierenden spanischen Meister würde den Weg für Nuri Şahin frei machen. Der 23-Jährige soll für ein Jahr ausgeliehen werden und könnte in der kommenden Saison das Trikot des FC Liverpool tragen.