Der FC Barcelona will auf dem Wintertransfermarkt aktiv werden. Laut der ‚Sport‘ will Trainer Ernesto Valverde den Kader ausdünnen, weshalb bis zu drei Spieler die Katalanen verlassen könnten. Demnach stehen Carles Aleñá, Moussa Wagué und Ivan Rakitic auf der Liste möglicher Abgänge.

Der genaue Plan fällt bei den Mitgliedern des Trios jeweils unterschiedlich aus. Aleñá soll für ein halbes Jahr verliehen worden, um andernorts Spielpraxis zu sammeln. Der 21-Jährige gilt als großes Talent, hat unter Valverde aber einen schweren Stand. Den Zugriff auf den Mittelfeldspieler will Barça nicht verlieren, weshalb eine Kaufoption keine Option ist. Celta Vigo soll derzeit Favorit auf die Aleñá-Leihe sein. Auch Betis Sevilla, der FC Granada und ungenannte italienische Klubs seien interessiert.

Bei Wagué, der nach der WM 2018 zu Barça gewechselt war, dort in dieser Saison aber noch gar nicht zum Einsatz kam, sieht die Ausgangslage anders aus. Neben einer Leihe mit oder ohne Kaufoption steht auch ein Verkauf samt Rückkaufklausel im Raum. Der senegalesische Rechtsverteidiger hat laut der ‚Sport‘ „mehrere interessante Optionen in Europa“.

Der Stand bei Rakitic

Der Abgang mit dem prominentesten Namen könnte Ivan Rakitic sein. Sowohl Klub als auch Spieler seien zum Entschluss gelangt, dass eine Trennung im Winter sinnvoll ist. Ein Selbstläufer ist das Geschäft aber nicht. Rakitic habe interessante Angebote aus der Premier League, wolle jedoch am liebsten in Spanien bleiben oder zu einem italienischen Champions League-Teilnehmer wechseln.

Mit Inter Mailand zeigt ein solcher konkretes Interesse, das mögliche Vorrunden-Aus der Nerazzurri in der Champions Leauge könnte dem Transfer jedoch im Weg stehen. Auch die von Barça geforderte Ablöse in Höhe von 30 Millionen Euro macht die Verhandlungen nicht einfacher.

Kommt Willian im Sommer?

Auf Seite der Neuzugänge möchten die Katalanen im Winter offenbar nicht aktiv werden. Erst im Sommer plane der spanische Meister mit neuen Spielern. Laut der ‚Mundo Deportivo‘ könnte einer von ihnen Willian werden. Am Flügelspieler des FC Chelsea zeigte Barça schon in der Vergangenheit Interesse, biss sich jedoch an den Blues die Zähne aus.

Da Willians Vertrag im Sommer ausläuft, wäre Chelsea zu diesem Zeitpunkt aber machtlos. Die Katalanen wittern folglich ihre Chance. Ab dem 1. Januar können die Blaugrana mit dem 31-jährigen Brasilianer ohne Einwilligung des derzeitigen Arbeitgebers verhandeln.