Kevin Gameiro: Erst vor dieser Saison war der Mittelstürmer für 32 Millionen Euro vom FC Sevilla verpflichtet worden. Offen gab Trainer Diego Simeone hinterher zu, dass Gameiro nicht seine Wunschlösung war. Zwar netzte der 30-Jährige wettbewerbsübergreifend 16 Mal ein, doch in den wichtigen Partien erhalten in der Regel Antoine Griezmann und Fernando Torres den Vorzug. Tottenham Hotspur und Olympique Marseille sollen an Gameiro interessiert sein. Als potenzielle Sturm-Alternativen hat Atlético Alexandre Lacazette, Jamie Vardy und Alexis Sánchez im Visier.

Nico Gaitán: Auch der Argentinier stieß erst im vergangenen Sommer zu den Colchoneros. 25 Millionen Euro ließ sich Madrid die Dienste des Ex-Benfica-Profis kosten. Akzente konnte der Außenstürmer nicht setzen, war in der Liga nur an sechs Treffern beteiligt. Juventus Turin hat angeblich die Fährte aufgenommen.

José Gimenez: Der 22-jährige Defensivallrounder hat unter Simeone keinen leichten Stand, sucht nach seinem Platz im Team. Manchester United und der FC Liverpool sollen dem Vernehmen nach bereit sein, Gimenez aufzunehmen. Im Gespräch war zuletzt eine Ablösesumme von stattlichen 45 Millionen Euro.