Die angestrebte Leihe von Diego Costa zu Fenerbahce ist geplatzt. ‚Goal.com‘ zitierte bereits am heutigen Freitagmorgen Aykut Kocaman, den Trainer des türkischen Spitzenklubs: „Wir waren sehr nah dran, Diego Costa zu verpflichten. Mittlerweile sind wir aber sehr weit davon entfernt.“

Der Mittelstürmer ist beim FC Chelsea in Ungnade gefallen und würde gerne zu Atlético Madrid zurückkehren. Da die Rojiblancos aber noch bis Januar mit einer Transfersperre belegt sind, sollte Costa leihweise bei einem anderen Klub Spielpraxis sammeln. Fenerbahce wird es nicht.

Alternative von Tottenham

Stattdessen haben sich die Türken nun bei einem anderen Premier League-Klub bedient. Wie Fener offiziell mitteilt, hat man prinzipielle Einigung mit Tottenham Hotspur über einen Wechsel von Vincent Janssen erzielt. Auch mit dem Spieler sei man sich einig.

Der Niederländer war erst vor einem Jahr für 22,1 Millionen Euro von AZ Alkmaar nach Nordlondon gekommen. Eine ernsthafte Alternative zu Stammkraft Harry Kane stellte er jedoch nicht dar. Mit Fernando Llorente holten die Spurs am Deadline Day einen neuen Backup für ihren Superstar. Janssen wurde somit sportlich überflüssig.

Ob Fener den 23-Jährigen fest unter Vertrag nimmt oder zunächst lediglich ausleiht, ist zur Stunde noch ungeklärt. Jedenfalls wird Janssen um 12:30 Uhr Ortzeit am Atatürk Airport in Istanbul landen, um den Wechsel unter Dach und Fach zu bringen.