Maia-Deal: Barça stach Atlético & Liverpool aus

Quique Setién darf sich auf ein neues Talent freuen
Quique Setién darf sich auf ein neues Talent freuen ©Maxppp

Der FC Barcelona war nicht der einzige europäische Topklub, der sich um Gustavo Maia vom FC São Paulo bemühte. Einem Bericht der ‚Marca‘ zufolge hatten auch Atlético Madrid und der FC Liverpool ihr Glück beim 19-Jährigen versucht. Barça konnte sich schlussendlich aber als einziger Bewerber eine Kaufoption sichern.

Eine Million Euro überwiesen die Katalanen für das Recht, den jungen Stürmer im Sommer für 3,5 Millionen Euro an Bord zu holen. Am 30. Juli läuft die Frist ab und der Youngster wäre dann wieder für alle Vereine zu haben. Maia ist ein junger Offensivspieler, der aber noch auf sein Profidebüt für den brasilianischen Erstligisten wartet. In Barcelona wäre er somit wohl auch zunächst für die zweite Mannschaft eingeplant.

Empfohlene Artikel

Kommentare