Hertha: Der Stand bei Wunschstürmer Demirovic

Gerne würde Hertha BSC seiner Offensiv im Januar noch dringend benötigte Schlagkraft hinzuführen. Dafür haben die Berliner Ermedin Demirovic ins Auge gefasst – doch mit dem SC Freiburg ist scheinbar nicht gut Kirschen essen.

Ermedin Demirovic im Einsatz gegen die TSG Hoffenheim
Ermedin Demirovic im Einsatz gegen die TSG Hoffenheim ©Maxppp

Die anvisierte Verpflichtung von Ermedin Demirovic (23) scheint für Hertha BSC eine zähe Nummer zu werden. Der ‚Bild‘ zufolge buhlen die Hauptstädter seit Wochen um den bosnischen Stürmer des SC Freiburg. Ziel ist eine Leihe bis Saisonende mit Kaufoption für den Anschluss.

Unter der Anzeige geht's weiter

Wenn die Alte Dame da mal nicht die Rechnung ohne Christian Streich gemacht hat. Das Boulevardblatt schnappte nämlich auf, dass das Freiburger Trainer-Urgestein Demirovic trotz dessen magerer Ausbeute (jeweils zwei Tore und Vorlagen in 20 Saisoneinsätzen) unbedingt behalten will – keine guten Vorzeichen für einen Wechsel nach Berlin.

Einen Transfer muss die vermeintliche Streich-Ansage allerdings nicht ausschließen. Dass Hertha nunmehr chancenlos wäre, ist dem ‚Bild‘-Bericht jedenfalls nicht zu entnehmen. Vielmehr, dass die Berliner nun unter Zugzwang sind, den Breisgauer Bundesliga-Rivalen von einem Deal zu überzeugen. Am Ende dürfte alles eine Frage der Konditionen sein.

Weitere Infos

Kommentare