BVB: Ersetzt der Haaland-Förderer Favre?

Zuletzt war man beim BVB bemüht, die aufkommende Trainerdiskussion im Keim zu ersticken. Für den Sommer beschäftigt man sich aber bereits mit Alternativen zu Lucien Favre.

Jesse Marsch trainiert seit Sommer 2019 RB Salzburg
Jesse Marsch trainiert seit Sommer 2019 RB Salzburg ©Maxppp

Jesse Marsch ist offenbar ein Kandidat für die Nachfolge des umstrittenen Cheftrainers Lucien Favre bei Borussia Dortmund. Wie die ‚Sport Bild‘ berichtet, „fällt in Dortmund neben Niko Kovac auch der Name“ der US-Amerikaners, der seit Sommer 2019 RB Salzburg trainiert.

Unter der Anzeige geht's weiter

Dort formte er Erling Haaland (19) in der Hinrunde der laufenden Saison zur Tormaschine, ehe es den Norweger im Winter zum BVB zog. Eine Wiedervereinigung im Signal Iduna Park scheint nun zumindest Thema zu sein.

Rangnick-Assistent

Der 46-jährige Marsch hatte zwischen 2015 und 2018 die New York Red Bulls gecoacht, ehe er zum Schwesterklub RB Leipzig übersiedelte und dort ein Jahr lang Cheftrainer Ralf Rangnick assistierte. Anschließend folgte der Schritt nach Salzburg.

Bei den Österreichern besitzt Marsch noch einen Vertrag bis 2022. Nach dem Punktabzug für Meisterschaftskonkurrent Linzer ASK liegt der Serienmeister aktuell mal wieder auf Rang 1. Am heutigen Mittwochabend trifft man im Topspiel auf das drittplatzierte Rapid Wien.

Weitere Infos

Kommentare