Schalke: Fährmann bleibt – Kehrtwende bei Mascarell?

In der vergangenen Woche führte Sportvorstand Peter Knäbel Einzelgespräche mit fast jedem Profi von Schalke 04. Mehr und mehr sickern die Ergebnisse dieser Besprechungen durch.

Ralf Fährmann soll auf Schalke bleiben
Ralf Fährmann soll auf Schalke bleiben ©Maxppp

Ralf Fährmann wird auch in der zweiten Liga das Tor des FC Schalke 04 hüten. Wie die ‚Bild‘ berichtet, wurde dem 32-Jährigen in einem Einzelgespräch mit Sportvorstand Peter Knäbel mitgeteilt, dass die Königsblauen für die kommende Saison mit ihm planen. Und das trotz seines üppigen Jahresgehalts von 2,5 Millionen Euro. Zurückkommen wird derweil der an Eintracht Frankfurt verliehene Markus Schubert (22), der ebenfalls Ansprüche auf den Posten als Nummer eins erhebt.

Unter der Anzeige geht's weiter

Zur Einordnung: Der Schalker Hauptverantwortliche hielt in der vergangenen Woche Besprechungen mit fast allen S04-Profis ab, um darzulegen, ob sie eine Zukunft beim Bundesliga-Absteiger haben. Bereits vor zwei Tagen war berichtet worden, dass Matija Nastasic, Mark Uth und Amine Harit mitgeteilt wurde, dass sie den Klub verlassen können. Der Vertrag mit Alessandro Schöpf soll nicht verlängert werden.

Unklar ist derweil die Zukunft von Omar Mascarell. Der 28-Jährige hatte zwar im März gegenüber spanischen Medien verkündet, im Sommer „ein neues Abenteuer“ zu suchen, doch nun könnte es zur Kehrtwende kommen. Laut der ‚Bild‘ ist ein Verbleib des Sechsers „nicht ausgeschlossen“. Weitere Gespräche mit Mascarell und dessen Berater soll Aufschluss darüber geben.

Weitere Infos

Kommentare