BVB: Reinier will bleiben

Nicht wenige betitelten die Leihe von Reinier im Sommer als Transfercoup. Bislang konnte sich der Profi von Real Madrid bei Borussia Dortmund aber noch nicht durchsetzen. Dennoch plant er keine verfrühte Rückkehr.

Reinier spielt leihweise beim BVB
Reinier spielt leihweise beim BVB ©Maxppp

Michael Zorc möchte Reinier „grundsätzlich nicht abgeben“. Das erklärte der Sportdirektor vor wenigen Tagen, stellte aber auch klar: „Natürlich werde ich mir alles anhören. Wenn jemand unzufrieden ist, weil er zu wenige Einsätze hat, unterhält man sich. Wir selbst werden aber nicht initiativ aktiv.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Reinier hat sich nun offenbar entschieden. Wie ‚Sky‘ berichtet, will sich die Real-Leihgabe in Dortmund in den nächsten Monaten beweisen und durchbeißen. Ein Abschied im Winter, Interesse bekundete Real Valladolid, ist vom Tisch. Zur Halbzeit der zweijährigen Leihe soll die Situation im Sommer dann neu bewertet werden.

Der 18-jährige Brasilianer konnte beim BVB bei acht Kurzeinsätzen erst 136 Pflichtspielminuten sammeln. Zuletzt setzten ihn muskuläre Probleme außer Gefecht. In diesem Kalenderjahr schaffte es der Youngster noch nicht in den Kader.

Weitere Infos

Kommentare