Guardiolas große Sorge | Italien voller Vorfreude

von Georg Kreul
2 min.
Die Presseschau vom 20. Juni @Maxppp

Barcelonas Unentschieden gegen den FC Sevilla löst in Spanien heftige Reaktionen aus. In England fürchtet Pep Guardiola um die Gesundheit seiner Spieler und Italien fiebert dem Wiederbeginn der Serie A entgegen. FT präsentiert die heutige Presseschau.

Barças schwerer Ausrutscher

Im Titelrennen in La Liga bekam der FC Barcelona am gestrigen Freitagabend einen Dämpfer verpasst. Die Mannschaft von Quique Setíen musste sich beim FC Sevilla mit einem torlosen Unentschieden begnügen. Für die Madrider Presse ein gefundenes Fressen. Auf der Titelseite der ‚as‘ prangt die Aussage von Barça-Innenverteidiger Gerard Piqué: „Es wird schwierig sein, diese Liga zu gewinnen.“ Laut der ‚Marca‘ ist Real Madrid nun „von sich selbst abhängig“. Mit einem hohen Sieg am morgigen Sonntag haben die Königlichen die Chance, an Barcelona vorbeizuziehen. Die katalanische Presse ist über die Punkteteilung gar nicht erfreut. Sowohl die ‚Mundo Deportivo‘ als auch die ‚Sport‘ bezeichnen das Ergebnis als „Vollbremsung“ im Titelkampf.

Unter der Anzeige geht's weiter

Guardiolas Restart-Sorgen

Pep Guardiola ist jemand, der sich immer viele Gedanken macht. Der Neustart der Premier League treibt dem 49-jährigen Spanier Sorgenfalten auf die Stirn. Die Bedenken des Manchester City-Trainers füllen die heutige Titelseite des ‚Daily Mirror‘. „Wir sind noch nicht wirklich bereit. Anders als in der Bundesliga hatten die englischen Vereine weniger Zeit, sich auf die Rückkehr in den Wettbewerb vorzubereiten“, so Peps Befürchtung. Der ehemalige Bayern-Coach macht sich große Sorgen um die Gesundheit seiner Spieler. In den kommenden fünf Wochen müssen die Skyblues neun Ligaspiele bestreiten. Im August folgt dann die Champions League-Partie gegen Real Madrid.

Lese-Tipp Ter Stegen kann fliegen | Rashford nutzt PSG aus

Italien freut sich auf Fußball

Am heutigen Samstag setzt auch die Serie A ihre Meisterschaft fort. „Die Reise beginnt wieder“, schreibt die ‚Gazzetta dello Sport‘. Bereits unter der Woche rollte in der Coppa Italia wieder der Ball in Italien. Die SSC Neapel schnappte sich den Titel im Duell mit Juventus Turin im Elfmeterschießen. Die ‚Tuttosport‘ mahnt daher die Alte Dame: „Juve, Fehler verboten“. Noch belegt der Serienmeister mit 63 Punkten die Tabellenspitze, hat jedoch mit nur einem Zähler Vorsprung Lazio Rom im Nacken. Der ‚Corriere dello Sport‘ freut sich ebenfalls auf den Startschuss: „Fangen wir von vorne an.“ Ganze zwölf Spieltage sind in der Serie A noch auszuspielen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter