Wszolek erläutert Union-Wechsel

Pawel Wszolek (M.) im Einsatz gegen Wisla Krakau
Pawel Wszolek (M.) im Einsatz gegen Wisla Krakau ©Maxppp

Pawel Wszolek hat die Beweggründe für seinen Wechsel von Legia Warschau zu Union Berlin genannt. „Legia war für mich immer ein Projekt, es war von Anfang an klar, dass ich früher oder später wieder in eine stärkere Liga wechseln wollte“, so der 29-jährige Flügelspieler, der weiter anfügt: „Schon früher hat es mich gereizt in Deutschland zu spielen – und Union hat eine sehr gute Saison gespielt. Nach meinen ersten Wochen hier fühle ich mich bestätigt, meine Erwartungen wurden sogar übertroffen.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Rechtsfuß stand im Januar 2013 schon einmal vor einem Wechsel in die Bundesliga. Letztendlich platzte aber ein Transfer zu Hannover 96, weil der Pole nicht zum Medizincheck erschienen war. „Damals war die Situation bei Polonia sehr schwierig. Der neue Besitzer wollte Geld machen, ich sollte im Winter verkauft werden. Ich wusste aber nicht, wem ich trauen konnte, und habe mich dann entschieden, die Saison zu Ende zu spielen und im Sommer zu gehen“, erklärt sich der elfmalige polnische Nationalspieler.

Weitere Infos

Kommentare