Ajax: Gericht verkürzt Onana-Strafe

André Onana ist derzeit gesperrt
André Onana ist derzeit gesperrt ©Maxppp

Die Dopingsperre für André Onana von Ajax Amsterdam wurde vom Internationalen Gerichtshof (CAS) verkürzt. Damit endet die Suspendierung schon nach neun Monaten im November. Ursprünglich galt die Sperre für zwölf Monate. Das Training darf Onana bereits im September wieder aufnehmen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Vertrag des kamerunischen Torhüters beim niederländischen Rekordmeister läuft zwar noch bis 2022, aufgrund der verkürzten Strafe wird nun aber ein Sommerwechsel wahrscheinlicher. Zuletzt wurde berichtet, dass der FC Arsenal Interesse an einer Verpflichtung des 25-Jährigen hat. Dort könnte er die Nachfolge von Bernd Leno antreten, der bei den Gunners aufgrund geplanter Kosteneinsparungen zum Verkauf stehen soll.

Weitere Infos

Kommentare