Adiós, Xavi | Ten Hag „auf Rache aus“

von Remo Schatz
1 min.
Die Presseschau vom 25. Mai @Maxppp

In Spanien ist nach wie vor die Barça-Farce das bestimmende Thema. Während manche noch Xavi nachtrauern, richten andere den Blick schon auf Hansi Flick. Die englische Presse fiebert hingegen dem heutigen Pokalfinale entgegen. FT blickt auf die Schlagzeilen des Tages.

Adiós, Xavi

In der spanischen Presselandschaft hallt der gestrige Barça-Knall noch nach. Die ‚Mundo Deportivo‘ richtet den Blick schon vorsichtig in die Zukunft auf Hanis Flick und titelt: „Adiós, Xavi. Flick kommt.“ Die ‚Sport‘ hingegen muss erst noch das Aus der Blaugrana-Legende verdauen und deutet einen Alleingang von Präsident Joan Laporta an: „Laporta entlässt Xavi.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Der Vereinschef habe Xavi höchstpersönlich vor die Tür gesetzt, obwohl er ihn wenige Wochen zuvor noch von einer Weiterbeschäftigung überzeugt hatte. Am kommenden Montag soll Flick als neuer Cheftrainer im Camp Nou vorgestellt werden. Für den gebürtigen Heidelberger eine Herzensaufgabe und absoluter Traumjob. Die Zukunft wird zeigen, auf was sich Hansi da eingelassen hat.

Lese-Tipp Berater-Treffen: Alte Spur bei Olmo wieder heiß?

Erik‘s finale Mission

Die englische Yellow Press wird an diesem Samstag vom heutigen FA Cup-Finale und Manchester-Derby zwischen United und City bestimmt. Der Fokus liegt dabei vor allem auf United-Coach Erik ten Hag. Laut dem ‚Daily Mirror‘ ist der Niederländer „auf Rache aus“, der ‚Daily Express‘ sieht den Coach auf seiner „letzten Mission“. Die Schlagzeilen zielen auf das letztjährigen Cup-Finale ab, in dem United gegen City mit 1:2 unterlag.

Unter der Anzeige geht's weiter

Und auch in dieser Saison gab es nicht allzu viel zu lachen. In beiden Ligaspielen führte City den Stadtrivalen vor, gewann jeweils deutlich mit 3:0 und 3:1. Spekuliert wird darüber hinaus über den Stellenwert der heutigen Begegnung für ten Hag selbst. Auch wenn sich der Coach fest im Sattel wähnt, sehen die englischen Gazetten nicht weniger als auch ein persönliches Endspiel für ihn. Mancherorts gilt die Entlassung bereits als besiegelt. Ein Sieg würde daher nicht nur den leidgeplagten United-Fans gut tun.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter