Manchester City - Borussia Dortmund 2:1 | Viermal Note 2 für den BVB

Im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League muss sich Borussia Dortmund mit 1:2 Manchester City geschlagen geben. Die starke Leistung wird dem BVB jedoch Hoffnung für die nächsten Wochen machen.

Marco Reus erzielte im Hinspiel das Tor für den BVB
Marco Reus erzielte im Hinspiel das Tor für den BVB ©Maxppp

Der BVB erwischte einen guten Start in die Partie und schaffte es regelmäßig, mit präzisen Vertikalpässen hinter die Pressinglinien der Hausherren zu kommen. Die letzte Konsequenz fehlte den Borussen jedoch. City hingegen zeigte sich effizient. Mit ihrer ersten richtigen Chance ging die Mannschaft von Pep Guardiola durch Kevin De Bruyne in Führung (19.).

Unter der Anzeige geht's weiter

Wenig später folgte eine Szene, die wohl noch länger für Diskussionen sorgen wird. Nach einem Pass von Raphaël Guerreiro eilte Ederson aus dem Tor und nahm den Ball in Ruhe an. Soviel Zeit ließ ihm der heransprintende Jude Bellingham jedoch nicht und spitzelte dem zum Befreiungsschlag ausholenden City-Torhüter die Kugel weg. Bevor der Mittelfeldspieler jedoch ins leere Tor einschieben konnte, pfiff Schiedsrichter Ovidiu Alin Hategan ab. Gefährliches Spiel oder Fehlentscheidung, da Bellingham zuerst am Ball war? Strittig. Und aufgrund des verfrühten Pfiffs durfte sich der Referee die Szene nicht noch einmal anschauen.

Gut gespielt und doch verloren

So ging es aus Sicht des BVB mit einem 0:1 und einer dennoch guten Leistung in die Halbzeitpause. Auch nach dem Seitenwechsel ließen die Dortmunder nicht nach und kamen durch Erling Haaland nach starker Vorarbeit von Mo Dahoud zu einer Großchance, die Ederson in großer Not entschärfen konnte.

In der Schlussphase der Partie war der Torhüter dann machtlos, als Marco Reus nach Vorlage von Haaland zum zu diesem Zeitpunkt durchaus verdienten 1:1 traf. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben. In der letzten Minute der regulären Spielzeit ging City durch Phil Foden erneut in Führung. Trotz der ärgerlichen 1:2-Niederlage darf sich der BVB über eine starke Leistung freuen.

Torfolge

1:0 De Bruyne (19.): Das ist bitter: Nach einer guten Anfangsphase lädt der BVB mit einem individuellen Fehler Manchester City zum Toreschießen ein. Can spielt einen folgenschweren Fehlpass im Spielaufbau und dann sind die Skyblues kaum noch zu verteidigen: De Bruyne schickt über links Foden steil, über Mahrez kommt der Ball zurück zum Belgier, der aus kurzer Distanz einschiebt. Keine Chance für Hitz.

1:1 Reus (84.): Der unterm Strich verdiente Ausgleich der Schwarz-Gelben. Bellingham spielt zu Haaland, der rund 30 Meter vor dem Tor auf den durchgestarteten Reus weiterleitet. Der BVB-Kapitän steht frei vor Ederson und schiebt rechts ein.

2:1 Foden (90.): Ein langer Ball von De Bruyne findet Gündogan, der im Rücken von Meunier entwischt ist. Der deutsche Nationalspieler legt auf Foden ab, der keine Mühe hat, zur erneuten Führung zu treffen. Ein Gegentor, das zu verteidigen gewesen wäre.

Die Noten

Eingewechselt

63‘ Reyna (4,5) für Knauff

81‘ Delaney für Dahoud

81‘ Meunier für Morey

Weitere Infos

Kommentare