BVB: Fortgeschrittene Gespräche mit Chabot

von Julian Müller - Quelle: Bild
1 min.
Jeff Chabot im Duell mit Bernardo @Maxppp

Borussia Dortmund macht Ernst bei Jeff Chabot. Trotz einiger Konkurrenten hat der BVB im Transferpoker um den Köln-Verteidiger offenbar gute Karten.

Das Interesse von Borussia Dortmund an Jeff Chabot vom 1. FC Köln ist offenbar konkreter als bislang angenommen. Laut einem Bericht der ‚Bild‘ befinden sich Klub und Spieler schon in fortgeschrittenen Gesprächen. Am gestrigen Mittwoch hatte der ‚Kölner Stadt-Anzeiger‘ bereits von einem allgemeinen Interesse der Schwarz-Gelben berichtet.

Unter der Anzeige geht's weiter

Konkurrenz bekommen die Dortmunder aus England. Der ‚Bild‘ zufolge bemühen sich einige Premier League-Klubs um den 26-jährigen Innenverteidiger. Klubnamen nennt die Zeitung in dem Zusammenhang nicht, berichtet aber, dass der BVB trotz des Interesses von der Insel gute Karten im Transferpoker hat.

Lese-Tipp Überraschung: Maatsen nicht im EM-Kader

Chabot mit Ausstiegsklausel

Die mögliche Ablösesumme für Chabot hängt stark vom Saisonendspurt der Kölner ab. Bei einem Abstieg des Effzeh greift laut ‚Bild‘ eine Ausstiegsklausel in Höhe von vier bis fünf Millionen. Sollten die Rheinländer die Klasse halten, könnte die Ablöse wohl frei verhandelt werden und auf bis zu zehn Millionen Euro steigen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Chabot überzeugt beim FC als Abwehrchef mit guten Leistungen. Im vergangenen Sommer hatte der Klub den Linksfuß nach vorangegangener Leihe fest von Sampdoria Genua verpflichtet.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter