Ronaldo reagiert auf Vertragsauflösung

Manchester United und Cristiano Ronaldo gehen getrennte Wege, so viel steht fest. Infolge der Vertragsauflösung bei Manchester United äußert sich der Superstar erstmals selbst zu seinem vorzeitigen Aus.

Cristiano Ronaldo ist unzufrieden bei United
Cristiano Ronaldo ist unzufrieden bei United ©Maxppp

Cristiano Ronaldo meldet sich erstmals nach der Vertragsauflösung bei Manchester United zu Wort. In einer Pressemitteilung erklärt der 37-Jährige: „Nach Gesprächen mit Manchester United haben wir uns gegenseitig darauf geeinigt, unseren Vertrag vorzeitig zu beenden. Ich liebe Manchester United und ich liebe die Fans, das wird sich nie ändern. Es scheint jedoch, als wäre für mich die Zeit gekommen, mich nach einer neuen Herausforderung umzusehen. Ich wünsche dem Team viel Erfolg für den Rest der Saison und für die Zukunft.“

Unter der Anzeige geht's weiter

Zuvor verabschiedete der Klub aus Manchester Ronaldo mit einem denkbar kurzen Statement. „Jeder bei Manchester United konzentriert sich weiterhin darauf, den Fortschritt des Teams unter Erik ten Hag fortzusetzen und zusammenzuarbeiten, um auf dem Platz erfolgreich zu sein“, hieß es.

Ronaldos Vertrag bei den Red Devils wäre im Sommer 2023 ausgelaufen. Nun muss sich der Portugiese nach einem neuen Klub umschauen. Zuletzt wurde in den Medien unter anderem über eine mögliche Rückkehr zu Real Madrid spekuliert.

Weitere Infos

Kommentare