Rucksack mit Geheimdokumenten belegt: Klinsmann soll auf Schalke übernehmen

Der nächste Paukenschlag bei S04: Geheime Dokumente belegen, dass Jürgen Klinsmann am kommenden Sonntag Dimitrios Grammozis als Cheftrainer ablösen soll.

Bilder des Rucksacks im Gelsenkirchener Stadtwald
Bilder des Rucksacks im Gelsenkirchener Stadtwald ©Maxppp

Einen Tag nach der Amtsübernahme von Peter Knäbel als Sportvorstand von Schalke 04 erschüttert ein echter Paukenschlag das ansonsten so idyllische Klubumfeld der Königsblauen. FT kann Berichte der ‚Ruhrpost‘ bestätigen, denen zufolge im Gelsenkirchener Stadtwald ein Rucksack gefunden wurde, dessen Inhalt wohl noch in Jahren für Gesprächsstoff sorgen wird.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nebst einer scheinbar noch unbenutzten Tasse mit der Aufschrift „Bester Chef der Welt“, einer Packung Bärchen-Wurst der Tönnies Unternehmensgruppe und einer handsignierten CD des Musik-Hits ‚Hamburg meine Perle‘ von Lotto King Karl enthielt der Ranzen der Marke Scout auch zahlreiche Geheimdokumente der Sportlichen Leitung von S04.

Grammozis-Entlassung besiegelt?

Noch ist unklar, wem der Rucksack gehört oder wie er in den Stadtwald gekommen ist. Nach eingehender Analyse kann unsere Redaktion die Echtheit der Dokumente jedoch bestätigen. Von besonderer Brisanz ist dabei eine bereits ausformulierte Pressemitteilung der Schalker, die auf den 4. April – also einen Tag nach der kommenden Bundesliga-Partie gegen Bayer Leverkusen – datiert ist.

Aus dieser geht hervor, dass sich die Königsblauen von ihrem bisherigen Trainer Dimitrios Grammozis trennen werden. „Dimitrios ist mit der Aufgabe hier angetreten, den Bock umzustoßen. Nach der Niederlage gegen Bayer müssen wir nun aber konstatieren, dass hier von Bock überhaupt nichts mehr zu sehen ist. Eine Trennung war unausweichlich“, wird Knäbel in der Pressemitteilung zitiert.

„Minus und Minus ergibt Plus“

Einen Nachfolger für Grammozis werden die Königsblauen am Sonntag offenbar gleich mitpräsentieren: Jürgen Klinsmann soll auf Schalke als Cheftrainer übernehmen. „Als Manager auf Schalke muss man besonders gut mit Zahlen umgehen können“, so Knäbel, „und aus dem Mathe-Unterricht weiß ich noch, dass Minus und Minus Plus ergibt. Jürgen ist also wie gemacht für S04.“

Knäbel führt aus: „Ich bin davon überzeugt, dass die Verpflichtung von Jürgen Klinsmann uns nach vorne bringen wird, denn Jürgen hat in seiner Zeit bei Hertha BSC unter Beweis gestellt, dass er sich mit Mehrwerten auskennt. Als bescheidener Teamspieler passt er zudem perfekt zu unserer Malocher-Mentalität.“

Auch Klinsmann selbst kommt in der Pressemitteilung bereits zu Wort: „Ich und Schalke – das passt, denn Kohle fand ich schon immer geil. Ich habe mich bereits intensiv mit Schalke auseinandergesetzt und über 20 Seiten Notizen zu jedem einzelnen Spieler angefertigt. Die sind natürlich streng geheim und ich würde niemals auf die Idee kommen, die in irgendeinem Boulevardblatt veröffentlichen zu lassen.“ Bevor es so weit kommen kann, muss Schalke jedoch erst einmal gegen Bayer verlieren. Anstoß ist am Samstag um 15:30 Uhr.

Weitere Infos

Kommentare