Jovetic-Debüt: Doppelpack gegen Liverpool – ein Topstürmer für Hertha?

Im ersten Spiel für Hertha BSC trifft Stevan Jovetic gleich doppelt. Bei den Berlinern erhofft man sich die Lösung des Sturmproblems durch den Routinier.

Stevan Jovetic im Trikot der Hertha
Stevan Jovetic im Trikot der Hertha ©Maxppp

Am Ende der vergangenen Saison standen für Hertha BSC 42 Treffer zu Buche. Für den selbsternannten Big City Klub deutlich zu wenig. Die Ladehemmungen im Angriff waren auch durch die Formkrisen von Krzysztof Piatek (sieben Tore) und Dodi Lukebakio (fünf Tore) bedingt. Dazu brachten Verletzungspausen und Nebenkriegsschauplätze Matheus Cunha (sieben Tore) aus dem Rhythmus.

Unter der Anzeige geht's weiter

Die Lösung für das Dilemma könnte Stevan Jovetic sein. Der Montenegriner kann sehr viel Erfahrung aus seiner bisherigen Karriere vorweisen. Mit Manchester City in der Premier League, Inter Mailand in der Serie A, dem FC Sevilla in La Liga und der AS Monaco in der Ligue 1 spielte Jovetic bisher in vier der fünf großen europäischen Ligen. Die Bundesliga vervollständigt das Quintett.

Zwei Tore gegen Liverpool

Ein Einstand nach Maß gelang dem Mittelstürmer gestern gegen den FC Liverpool. Im Testspiel wurde der Routinier nach einer Stunde eingewechselt und entschied die Partie zugunsten der Alten Dame. Zwei Tore sorgten für einen 4:3-Sieg über die Mannschaft von Jürgen Klopp.

Jovetic könnte die Rolle im Spiel der Hertha einnehmen, die ursprünglich für Piatek angedacht war. Für den Polen überwiesen die Berliner 2020 noch satte 24 Millionen Euro an den AC Mailand. Überzeugen konnte er in eineinhalb Jahren an der Spree noch nicht.

Die Last der hohen Ablöse liegt nicht auf Jovetics Schultern. Der Rechtsfuß wurde ablösefrei verpflichtet und deutete in seiner ersten Partie an, wozu er fähig ist.

Weitere Infos

Kommentare