Arminia: „Trainerdiskussion vollkommener Blödsinn“

Frank Kramer gibt in Bielefeld die Richtung vor
Frank Kramer gibt in Bielefeld die Richtung vor ©Maxppp

Frank Kramer genießt bei Arminia Bielefeld weiterhin das Vertrauen seiner Vorgesetzten. Geschäftsführer Markus Rejek betonte am Mittwoch in einer Medienrunde (zitiert via ‚Westfalen-Blatt‘): „Wir haben gerade den achten Spieltag hinter uns und fünf Mal nicht verloren. Diese Frage stellt sich für uns gar nicht. Wir halten an unserem Plan fest. Unser natürlicher Platz ist zwischen 18 und 16. Alles andere wäre eine Sensation.“ Derzeit steht der DSC mit fünf Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz.

Unter der Anzeige geht's weiter

Rejek betont: „Wir haben einen Schritt nach vorn gemacht. Jeder, der Arminia in seinem Herzen trägt, kann nur stolz auf die Entwicklung in den letzten Jahren sein. Eine Trainerdiskussion ist vor diesem Hintergrund vollkommener Blödsinn. Wir führen viele Diskussionen, aber sicher keine Trainerdiskussion.“ Kramer hatte Anfang März die Nachfolge von Uwe Neuhaus angetreten und mit den Ostwestfalen am letzten Spieltag den Klassenerhalt eingetütet.

Weitere Infos

Kommentare