Bericht: Gladbach nun doch vor Jordan-Kauf

von Georg Kreul - Quelle: Berliner Kurier
1 min.
Jordan für Gladbach im Einsatz @Maxppp

Die Zukunft von Jordan Siebatcheu bei Borussia Mönchengladbach war lange nicht in Stein gemeißelt, zuletzt ging die Tendenz sogar Richtung Abschied. Nun bahnt sich eine Kehrtwende an.

Jordan Siebatcheu bleibt Borussia Mönchengladbach entgegen der Tendenz der vergangenen Wochen doch über die Saison hinaus an Bord. Wie der ‚Berliner Kurier‘ berichtet, werden die Fohlen überraschenderweise die Kaufoption zwischen drei und fünf Millionen Euro für den von Union Berlin ausgeliehen Angreifer ziehen.

Unter der Anzeige geht's weiter

Es ist eine weitere Episode im Hin und Her der vergangenen Monate. Zuletzt hieß es, dass die Gladbacher Verantwortlichen aufgrund von Jordans Verletzungsanfälligkeit nicht vollständig von einer Verpflichtung überzeugt seien. Davor hatten im Frühjahr beide Parteien Interesse an einer weiteren Zusammenarbeit signalisiert. Für die Borussia lief Jordan in dieser Saison in 28 Pflichtspielen auf und war an elf Treffern direkt beteiligt.

Lese-Tipp Sanders Gründe für den Gladbach-Wechsel

Mit Alassane Plea (31), Shio Fukuda (20) und den beiden Sommerneuzugängen Grant-Leon Ranos (20) sowie Tomas Cvancara (23) stehen Trainer Gerardo Seoane auf dem Papier zahlreiche weitere Optionen fürs Sturmzentrum zur Verfügung, weswegen trotz Jordans ordentlicher Bilanz mit einer Verpflichtung nicht unbedingt zu rechnen war. Nun scheint bei den Planungen von Geschäftsführer Roland Virkus und Co. ein Umdenken stattgefunden zu haben.

Unter der Anzeige geht's weiter

„Gibt noch Gespräche“

Auf Anfrage der ‚Rheinischen Post‘ sagte Virkus zum aktuellen Stand: „Es gibt noch Gespräche. Wir schauen noch, was machbar ist. Das haben wir immer gesagt.“ Für Union wäre der Jordan-Verkauf der zweite feste Abgang eines Leihstürmers. Denn dem Vernehmen nach wird auch Jamie Leweling (23) bei seinem Leihverein VfB Stuttgart bleiben. Wie bei Jordan kassieren die Köpenicker rund fünf Millionen Euro für Leweling.

Unter der Anzeige geht's weiter

Nachrichten

Unter der Anzeige geht's weiter